Hochwasserschutz

Das Hochwasser vom 21. und 22. August 2005 hat gezeigt, dass für die Kleine Emme zwischen Wolhusen und der Mündung in die Reuss ein grosses Defizit beim Hochwasserschutz besteht. Dies trifft insbesondere auf den Abschnitt Littau und Emmenbrücke zu, wo durch ungenügende Abflusskapazität der Kleinen Emme Schäden von rund 200 Millionen Franken entstanden.