Newsletter März 2015

Sehr geehrte Damen und Herren

Mit Hilfe eines Beleuchtungskonzeptes wird die Aufenthaltsqualität auf den Strassen, Wegen und Plätzen beim Seetalplatz verbessert. Wir stellen Ihnen die geplante Beleuchtung vor. Nachdem feststeht, dass das Tramhüsli verschoben wird, erklären wir den Vorgang und verweisen auf ähnliche Gebäudeverschiebungen. Zudem erfahren Sie mehr über die Organisation der Baustelle im Interview mit Pius Schurtenberger, dem örtlichen Bauleiter des Projektes. Aktuelle Baustellenfotos in der Bildergalerie informieren über den Baufortschritt.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.

  

Beleuchtungskonzept Seetalplatz

Beleuchtungskonzept

Ziel ist es, mit dem neuen Beleuchtungskonzept die Aufenthaltsqualität auf den Strassen, Wegen und Plätzen zu verbessern. Die stark befahrenen Hauptachsen werden mit einer anderen Lichtfarbe als die Busstrecke, Plätze, Fussgängerzonen oder Rad- und Fusswege entlang der Flussufer ausgestattet.

a
Tramhüsli

Verschiebung Tramhüsli

Dank einer Sammelaktion kann das Tramhüsli am Centralplatz in Emmenbrücke verschoben werden und wird nicht, wie im bewilligten Bauprojekt vorgesehen, abgerissen. Wie aber wird ein solches Gebäude verschoben?

a
Teaser Interview

Interview mit Pius Schurtenberger

Pius Schurtenberger ist örtlicher Bauleiter des Bauprojektes beim Seetalplatz. Der Bauingenieur ETH schaut im Auftrag des Kantons Luzern, dass die Unternehmen die Termine, Qualität und Kosten einhalten.

a
Bildergalerie

Impressionen

In unserer Bildergalerie sehen Sie Bilder des Bauprojekts.

a