Brückenbau auf dem Trockenen

Brückenübersicht

Beim Reusszopf wird für die Kleine Emme ein zweiter Flussarm gebaut, der im Frühjahr 2016 erstmals Wasser führen wird. Für den Fuss- und Radweg braucht es daher neben der bereits erstellten "Reusszopfbrücke Nord" (parallel zum bestehenden Steg, der zurückgebaut wird), eine zweite Brücke für die Radfahrer und Fussgänger. Diese "Reusszopfbrücke Süd" wird bereits jetzt gebaut - auf dem Trockenen. Auf den Bau hat das positive Auswirkungen, insbesondere kann die Schalung als Deckenschalung ausgebildet und "am Boden" einfach abgestützt werden, ohne komplizierte und hochwassergefährdete Hilfskonstruktion.

Bau neue Reusszopfbrücke Süd

Schalung wird auf einer einfachen Konstruktion abgestützt

Ab Ende Oktober werden die Fussgänger und Radfahrer über die neue Brücke geführt. Das heisst, der Fuss- und Radweg führt dann provisorisch über die neue Reusszopfbrücke Süd und die alte Reusszopfbrücke. Die neue Reusszopfbrücke Nord wird als Zufahrt für den Baustellenverkehr benutzt. Für ein sicheres Kreuzen, werden die Lastwagen unterhalb der neuen Reusszopfbrücke Süd durchgeführt. Der definitive Fuss- und Radweg wird 2016 nach Abschluss der Bauarbeiten beim Reusszopf in Betrieb genommen.

betonierte Reusszopfbrücke Süd

Betonierte Reusszopfbrücke Süd