Interview mit Hans Ruedi Ramseier, Gesamtprojektleiter

Hans Ruedi Ramseier
Hans Ruedi Ramseier ist Gesamtprojektleiter des Hochwasserschutzes und der Neugestaltung Verkehr beim Seetalplatz und Abteilungsleiter der Abteilung Bau bei der Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif).

Hans Ruedi Ramseier, momentan sind wieder Nachtarbeiten bei der Unterführung Reusseggstrasse im Gange. Was wird gebaut?
Die Unterführung der Reusseggstrasse unter der SBB-Linie muss bekanntlich von zwei auf vier Spuren verbreitert werden. Dazu sind ein vollständiger Rückbau der alten Unterführung und ein Neubau erforderlich. Dies ist u.a. der Grund der neunmonatigen Sperrung der Reusseggstrasse. Damit die beiden Streckengleise und das Ausziehgleis der SBB immer in Betrieb bleiben können, mussten total 6 Hilfsbrücken eingebaut werden, pro Gleis zwei, mit einer Abstützung mitten in der entstehenden Unterführung. Heute sind bereits Bodenplatte und Wände der neuen Unterführung fertig, die Decke ist eingeschalt und die Armierung verlegt. Die Decke wird in der Nacht vom 4. September auf den 5. September betoniert. Wegen der beschränkten Platzverhältnisse und der Gefahren durch vorbeifahrende Eisenbahnzüge müssen Arbeiten an der Decke zum Teil nachts ausgeführt werden, wenn der Bahnverkehr ruht. Sobald die neue Decke tragfähig genug ist, kann der sukzessive Rückbau der Hilfsbrücken und der zugehörigen Stahlstützen begonnen werden und anschliessend die Gleise in definitiver Lage eingebaut werden. Auch diese Aus- und Einbauarbeiten werden wegen des dichten Zugverkehrs (ca. 300 Züge pro Tag) nur nachts erfolgen.

Ende November soll die Reusseggstrasse für den Verkehr geöffnet werden. Ist man im Zeitplan?
Die Arbeiten bei der Reusseggstrasse laufen planmässig. Neben der Unterführung wird auch die Strasse zwischen der Ibachbrücke und dem Seetalplatz erneuert und angepasst. Der Ausbau der SBB-Hilfsbrücken ist Mitte Dezember 2014 geplant, ohne Behinderungen für den Strassenverkehr. Ich bin zuversichtlich, dass die Reusseggstrasse wie angekündigt am 28. November 2014 abends für den Verkehr geöffnet werden kann.

Langsam wird auch die neue Reussbühlstrasse, welche der SBB-Linie entlang über die neue Reussbühlbrücke führen wird sichtbar. Wann rechnen Sie damit, dass die Strasse in Betrieb genommen wird?
Der Knoten unmittelbar südlich der SBB-Unterführung Seetalstrasse, wo die neue Reussbühlstrasse und die bestehende Seetalstrasse zusammenkommen, ist bereits weitgehend fertig. Die Fertigstellung der Reussbühlbrücke ist für Sommer 2015 geplant. Ich rechne damit, dass Ende 2015 der Verkehr über die neue Strasse fliesst und dadurch Reussbühl und der "alte" Seetalplatz entlastet werden.

Diesen Sommer hat es sehr viel geregnet. Inwiefern war der Baustellenbetrieb davon betroffen?
Der regnerische Sommer beeinträchtigt die Bauarbeiten im jetzigen Zeitpunkt kaum. Sehr geholfen hat uns aber der milde Winter 2013/2014, wir mussten die Bauarbeiten an keinem Tag einstellen. Die Baustelle hat auch die beiden Hochwasser der Kleinen Emme von Anfang August 2014 praktisch unbeschadet überstanden. Einzig frisch bepflanzte Böschungen wurden leicht beschädigt, da der Grasbewuchs noch ungenügend stark war.